Volleyball

Die Volleyballabteilung gibt es seit vielen Jahren. Zur Zeit haben wir eine Damenmannschaft in der Bezirksliga, zwei Jugendmannschaften in der U20 Jugendliga (Alter 16 - 20 Jahre) und U16 Jugendliga (Alter 8 - 15 Jahre) sowie eine Freizeit-Mixed-Mannschaft für Jedermann.

Trainer/in

Yvonne von Glahn (Abteilungsleiterin)

Margit Krieger (trainiert die 1. Jugendmannschaft (U20), spielt aktiv in der Damenmannschaft)

Andrea Meyer (trainiert die 1. Jugendmannschaft (U20), spielt aktiv in der Damenmannschaft)

Holger Addiks (trainiert die 2. Jugendmannschaft (U16), kümmert sich seit Jahren um den Volleyballnachwuchs)

Christian Schwandt (betreut die Freizeit-Mixed-Mannschaft)

Uwe Brandhorst (trainiert die Damen)

 

Trainingszeiten

Damen:
Montag, 19:00 - 21:00 Uhr und
Mittwoch, 19:30 - 21:30 Uhr

1. Jugend
Mittwoch, 17:30 - 19:30 Uhr

2. Jugend (13 bis 16 Jahre)
Montag, 14:00 - 16:00 Uhr 

3. Anfängerjugend (8 bis 11 Jahre)
Mittwochs, 15:30 - 17:00 Uhr

Freizeit
Dienstag, 19:30 - 22:00 Uhr

Das Training findet in der Halle an der Grundschule statt.

Sonstiges

Heimspiele:

Damen

Jugend 1

Flyer Volleyball

 Aktuelles

 

Wir haben es geschafft!

Nach einem echten Kampf in 10 Sätzen haben wir den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht.

Im ersten Spiel, die sogenannte Qualifikation für die Relegation, mussten wir gegen den zweitplatzierten der Bezirksliga 3 dem TSV Winsen/Luhe spielen. Der TSV legte gleich im ersten Satz richtig los. Wir kamen vor Aufregung nicht gut ins Spiel. Es wurden viele eigene Fehler gemacht. Doch gegen Ende des Satzes besserte sich unser Spiel, Maria Lange und Rieke Gohde brachten uns mit starken Angaben den Sieg im ersten Satz 25:23.

Der zweite Satz verlief ziemlich ausgeglichen, beide Mannschaften setzten ihre Angreifer gezielt ein und machten Punkte. Andrea Meyer kam für Jana Gohde ins Spiel. Am Ende behielt der TSV Winsen/Luhe aber die Nase vorn und gewann den Satz 25:20.

Im dritten Satz kamen wir wieder schlecht ins Spiel. Die eigenen Fehler kosteten Punkte. Gegen Ende des Satzes verletzte sich Rieke Gohde und Sophia Hoyer kam für sie ins Spiel. Leider wurden wir zu spät wach und mussten uns wieder mit 20:25 geschlagen geben.

Im vierten Satz ging es dann für uns um Alles oder Nichts. Und so sind wir dann auch in den Satz gestartet. Mit druckvollen Angaben und platzierten Angriffen haben wir uns schnell eine hohe Führung erspielt. Sophia Hoyer brachte sich sehr gut ins Spiel ein, an ihren Block kam selten jemand vorbei. Am Ende gewinnen wir den Satz 25:14.

Der fünfte Satz, beide Mannschaften wollten gewinnen und die Relegation für die Landesliga spielen. Beide Mannschaften zeigten noch einmal alles. Doch nach einer Angabenserie von Yvonne von Glahn hatten wir bereits einen Vorsprung von 5 Punkten. Und diese Führung ließen wir uns dann auch nicht mehr nehmen. Maria Lange und Wencke Griemsmann setzten den TSV mit starken Angriffen über Außen unter Druck und wir gewannen den Satz mit 15:9 Punkten und somit das Spiel 3:2.

Die Freude war riesig, aber es steckten auch bereits 5 Sätze in den Knochen von uns Spielerinnen.

In dem Relegationsspiel ging es dann gegen den Landesligisten VSG Altes Land um den Aufstieg.

Nach dem nicht so glücklichen ersten Spiel, war die Hoffnung nicht groß, aber der Wille war da.

Wir traten mit einem ganz anderen Selbstbewusstsein im zweiten Spiel auf und zeigten endlich was wir können. Der ganze Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften zeigten starke Angriffe und schenkten sich nichts. Leider mussten wir uns am Ende mit 26:28 geschlagen geben.

Ähnlich verlief der zweite Satz, nur behielten wir in diesem Satz immer die Nase vorn. Starke Angriffe von Margit Krieger und Maria Lange setzten die VSG in der Abwehr ständig unter Druck. Rieke Gohde kam noch mal für Sophia Hoyer ins Spiel. Am Ende gewinnen wir den zweiten Satz mit 27:25 Punkten.

Der dritte Satz begann gleich mit zwei Angabenserien von Jana Gohde und Wencke Griemsmann. Gezielte Angriffe über die Mitte von Rieke Gohde und Yvonne von Glahn brachten uns viele Punkte ein. Unser Libero Trea Christiansen wehrte einen Angriff der VSG nach dem anderem ab. Andrea Meyer kam noch mal für Jana Gohde im Zuspiel ins Spiel. Am Ende gewannen wir auch den dritten Satz mit 25: 21 Punkten.

Im vierten Satz konnte man dann merken, dass wir bereits 8 Sätze in den Knochen hatten. Einige eigene Fehler schlichen sich wieder ein, wir waren einfach platt. Hannah Knappe kam für Margit Krieger auf der Diagonalen ins Spiel und brachte sich sehr gut ins Spiel ein. Am Ende half auch das Anfeuern unserer zahlreichen Zuschauer nicht viel und wir mussten uns 22:25 geschlagen geben.

Wie schon im ersten Spiel, gab es auch jetzt den entscheidenden 5. Satz. Alle wussten, es geht jetzt um alles. Trotz der vielen Sätze zeigte noch einmal jeder im Team was er kann. Durch gute Abwehraktionen von allen Spielerinnen konnten wir immer ein bis zwei Punkte vorne bleiben. Maria Lange und Rieke Gohde verschafften uns dann mit ihren Angaben den nötigen Vorsprung. Mit einen super Kampfgeist aller Spielerinnen und das Anfeuern der Ersatzspielerinnen und Zuschauer gewannen wir den Satz am Ende deutlich mit 15:10 Punkten.

Nach 10 Sätzen haben wir den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht und freuen uns jetzt erst einmal auf die verdiente Pause.

Danach geht es voller Vorfreude in die Vorbereitung für die neue Saison in der Landesliga. Hier noch mal ein riesiges Dankeschön an unsere ganzen Fans, die uns am Samstag so zahlreich unterstützt haben!